Sonntag, 10. Februar 2008

Projekte und Familienanschluss

Viel Neues lässt sich vom gestrigen Klettertag nicht berichten. Ich bin so gegen Mittag mit Thu und Natalie nach Reimer's Ranch gefahren, und es war wieder einmal super heiß (die Aufwärmrouten in der Sonne wurden eher zu Durchlauferhitzern). Ich hab mich dann einmal (auf Thus gutes Zureden und gegen den dringenden Rat sämtlicher anderer Kletterer) in Thus Traumaroute hineingewagt, aber die Züge, die einem dort abverlangt werden, sind nichts für meine zarten Finger. Dafür hab ich später ein anderes Projekt gefunden, das mir bedeutend mehr zusagt. Mal sehen, vielleicht klappt's ja heute.
Nach dem Klettern waren wir dann noch bei Andrew und seiner Familie zum Essen eingeladen. Das war sehr nett, wenn auch nur bedingt ein Einblick in das echte texanische Leben, denn Andrew und Julia sind beide Briten.

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Hi,

wenn es denn wenigstens gute Steaks gab und nichts nach Minze geschmeckt hat, dann weisst Du zumindest, dass der Anpassungsgrad schon sehr fortgeschritten ist...

Es lebe die Minze

Grüße
Stefan, Christiane & Julia (Bilder gehen in den nächsten Tagen online)

Sebastian hat gesagt…

Nein, keine Minze, eigentlich gar keine Gewürze, und die Steaks waren von durchaus ernstzunehmender Festigkeit, aber es hat sich trotzdem zur Abwechslung mal wieder wie richtiges Essen angefühlt, und nicht wie Plastik. Außerdem gabs auch Gemüse. Freu mich schon auf die Bilder!