Montag, 14. Januar 2008

Mission accomplisehd?

Tja, so schnell kanns gehen. Zumindest habe ich heute schon einiges erledigt. Ich habe meine Campus-ID bekommen, die man hier für so ziemlich alles außer Atmen braucht (man kann damit u.a. kostenlos das Bussystem benutzen). Dann habe ich meinen Computer fürs Uni-W-Lan eingerichtet, denn mein im Prinzip sehr schnuckliges Büro hat an technischem Gerät rein gar nichts außer einem Telefon bei dem man froh ist, dass man nicht mehr kurbeln muss. Das mit dem W-Lan ging auch nur auf Umwegen, da ich das System mit meinem German Operating System überfordert habe. Dafür bin ich mittlerweile auch stolzer Besitzer einer Recsports Membership (Freizeitsport der Uni) und eines Bouldering Pass zur freien Benutzung der Bouldergrotte. Die hab ich mir auch schon angeschaut, und irgendwie konnten sich die Errichter nicht entscheiden, ob sie einen Boulderraum oder eine Kletterhalle bauen wollten, zumindest ist es für das eine eigentlich zu klein, für das andere dafür eher komisch geschnitten... naja, wir werden sehen, ob man da trotzdem ein wenig trainieren kann.

Nachdem ich das alles erledigt hatte, hab ich mich an mein Hauptproblem gemacht, die Wohnungsfrage. Das Wetter ist hier zwar sehr mild, aber die Obdachlosen sehen doch irgendwie ungesund aus, also ist das keine Option. Ich hab erstmal eine Makler-Agentur angerufen (das ist hier für den Mieter kostenlos, der Vermieter zahlt), und die haben mir gleich gesagt, dass es nur ganz ganz wenig möblierte Zimmer gibt, und für weniger als 6 Monate schon gleich gar nicht. Aber sie werden schauen, was sie für mich tun können. Rufen Sie uns nicht an, wir rufen Sie an.

So ermutigt hab ich weiter herumgesucht. Auf einen Hinweis für ein möbliertes Zimmer im Februar, das aber schon vergeben war, bekam ich eine andere Nummer zugespielt, und siehe da, es gab ein Zimmer, ziemlich gut gelegen, beziehbar ab sofort, vollständig eingerichtet. Ich hab es mir gerade angesehen, und es ist wirklich sehr gemütlich (schlägt mein Hotelzimmer um Längen, und vermutlich auch alles, was man sich hier an Möbeln mieten könnte). Einer der Haken ist, dass ich vermutlich im März für zwei Wochen ausziehen muss, aber da wird sich sicherlich eine Alternative finden lassen. Also werde ich wohl morgen aus meinem Motel auschecken und in eine feste Bleibe einziehen.

Die Wohnung liegt so nahe am Campus (ca 20 Minuten zu Fuß, direkt an der Buslinie), dass ich schon wieder unentschieden bin, wie sehr sich ein Auto lohnen wird. Der Campus lässt sich problemlos erlaufen, die Bouldergrotte ist keine 5 Minuten entfernt, Restaurants und Shopping sind auch alle in der Nähe - und gleich um die Ecke von mir gibt es eine Autovermietung mit guten Weekend-Specials. Was also soll ich tun?

1 Kommentar:

Stefan hat gesagt…

Hallo Hank,

dann würde ich natürlich kein Auto nehmen, sondern mir jeweils eins mieten, wenn es notwendig ist... Ist dann halt mit dem Aufreißen nicht mehr so ganz perfekt, wenn Du die Damen mit dem Bus abholen musst, aber da Du ja in festen Händen bist, sollte das ja auch kein Argument sein...

Grüßle
Dein Briederchen